Entdecken und Erleben rund um den ehemaligen Diabas - Steinbruch

Spur der Steine

deenfritptrues

Vögel

1963 starb der letzte Uhu im Harz.

Vor über 30 Jahren wilderten Uhufreunde am Rande des noch aktiven Steinbruchs unsere größte Eule wieder aus.

Heute ist ein fester Bestand mit rund 150 Brutpaaren in Niedersachsen gesichert. 1984 wurden am Steinbruch die ersten jungen Uhus beringt, der Bestand damit erfasst.

Die Reste der Uhu-Mahlzeiten zeugen von der Jagdbeute: Ratten, Federn der Ringeltaube, eine stachelige Igelhaut oder Reste der Waldohreule.

Die kleineren Eulenarten gehören damit auch zum Beutespektrum der großen Eule. Der Uhu fliegt mit der Dämmerung in die Nacht. Er ist leicht zu bestätigen, weil er ab dem Sonnenuntergang tief und unheimlich seinen Namen ruft.

Uhu im Steinbruchbiotop

Der Uhu: prominentester Vogel des Biotops

Falke

Wanderfalken: fast regelmäßig in den Felswänden

Graugans

 Graugänse: mehre Paare bauen Nester auf den sicheren Inseln der Teiche

 

Graureiher

Graureiher: sie suchen sporadisch nach Nahrung in den Gewässern